Informationen zu Auszahlungen per Direktüberweisung

Direktüberweisungen werden von einer örtlichen Bank auf Ihr Konto durchgeführt. Ihre Bank erhebt dafür möglicherweise eine geringe Gebühr. Für weitere Informationen bzw. die Gebührenordnung Ihrer Bank für Direktüberweisungen setzen Sie sich bitte direkt mit Ihrer Bank in Verbindung.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie folgende Informationen angeben:

  • Kontoinhaber: Dies sollte Ihr Name sein. Der Eintrag wird automatisch erstellt und kann nicht verändert werden.
  • Name der Bank: Dies ist der vollständige Name Ihrer Bank. Geben Sie hier den vollständigen Namen Ihrer Bank an (nicht nur die Initialen).
  • IBAN-Nummer: Die IBAN-Nummer (International Bank Account Number) ist ein Code aus alphanumerischen Zeichen, der zur eindeutigen Identifizierung von Bankkonten im internationalen Zahlungsverkehr dient. Sie wird zurzeit ausschließlich in europäischen Ländern verwendet. Das entsprechende Feld muss von Kunden in europäischen Ländern ausgefüllt werden, für alle anderen ist die Angabe optional. Wenn Sie Ihre IBAN nicht kennen, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer kontoführenden Bank, bevor Sie mit Ihrer Auszahlung fortfahren.
  • Swift-Code: Der BIC (Bank Identifier Code) ist ein einzigartiger Bankcode zur Identifizierung einer Bank. Er wird benötigt, um Geld auf ausländische Konten zu überweisen. Ein BIC besteht aus 8 oder 11 Zeichen und setzt sich wie folgt zusammen: Bankcode - 4 Buchstaben, die die Bank eindeutig identifizieren Ländercode - 2 Buchstaben ISO-Ländercode Ortscode - 2 alphanumerische Zeichen (außer Null), die den Standort der Bank in einem Land identifizieren Filialcode - 3 alphanumerische Zeichen zur (optionalen) Kennzeichnung der Niederlassung oder Filiale

Weitere Informationen über Auszahlungen per Direktüberweisung finden Sie hier.